Home

Stadtderby: TTG 2 unterliegt Hagen mit 3:9

Geschrieben von Bosse Müller
09.10.2017

Am Samstag, den 30.09., startete nun auch die zweite Mannschaft der TTG 207 in die neue Saison – und das gleich mit dem Stadtderby gegen Hagen Ahrensburg. Aufsteiger gegen Absteiger – die Rollenverteilung war eigentlich schon vor dem Spiel geklärt: Hagen will mit einer neuen Nr. 1 um den Aufstieg mitspielen, während wir in der neuen Liga den Klassenerhalt erreichen wollen.

Aufgrund der Rivalität fanden sich viele Zuschauer in der TTG-Arena ein und sorgten für eine super Stimmung. Das änderte jedoch leider nichts daran, dass die Eingangsdoppel allesamt verloren wurden; das Doppel 1 Jan-Ole und Bernt musste sich mit 0:3 geschlagen geben, Christopher und Sascha konnten nach einem guten ersten Satz das Hagener Doppel 1 leider nicht weiter ärgern und Finn und Julius verloren nach starker Leistung sehr knapp im fünften Satz das Doppel 3.

Christopher konnte dagegen im Einzel den ersten Punkt für die TTG verbuchen: In einem sehr spannenden Spiel konnte er Benjamin Krüger mit 3:1 bezwingen. Jan-Ole steigerte sich im Einzel sehr und zeigte eine starke Leistung gegen „Dima“ Asieiev, doch der hagener Neuzugang, der für die Punktspiele aus der Ukraine eingeflogen wird, war noch eine Nummer zu groß für ihn, sodass Jan-Ole mit 1:3 unterlag.

In der Mitte konnte Finn, der zusammen mit Jan-Ole und Bernt zur TTG gewechselt ist, mit einer starken Leistung glänzen und letztlich verdient gegen Benedikt Broermann gewinnen und somit zum 2:5 für die TTG verkürzen. Geht da noch was?

Ja! Auch Sascha konnte sein Einzel gegen Benjamin Winter gewinnen. Dabei sah Sascha nach den ersten zwei Sätzen schon fast wie der sichere Sieger aus und brachte seinen Gegner zur Verzweiflung. Doch dieser kämpfte sich zurück, sodass Sascha im fünften Satz erst noch einen Rückstand aufholen musste, bevor er seinen Sieg auskosten konnte.

Bernt konnte nun also noch einmal für Hoffnung sorgen, doch sein Gegner Christian Melnik hatte etwas dagegen. Nach einem unglücklichen 0:2-Rückstand (11:13, 10:12) kämpfte er sich noch in den fünften Satz (13:11, 13:11). Nach einem 7:10-Rückstand kämpfte sich Bernt abermals an seinen Gegner heran, am Ende musste er sich aber mit dem 9:11 im 5. Satz geschlagen geben.

Julius hatte mit Fabian Winter einen sehr schweren Gegner, konnte aber wie auch schon im Doppel eine ansprechende Leistung zeigen, was auf mehr hoffen lässt.

Christopher hatte nun „Dima“ als Gegner, dieser hatte jedoch ein zu hohes Tempo für Christopher, sodass er sich trotz guter Leistung mit 0:3 geschlagen geben musste.

Auch Jan-Ole hatte seine Schwierigkeiten mit der Spielweise seines Gegners. In einem offenem Spiel mit tollen Ballwechseln zog er trotzdem verdient gegen Benny Krüger den Kürzeren.

Finn konnte in seinem zweiten Spiel an seine starken Leistungen zuvor leider nicht anknüpfen, sodass er gegen Benjamin Winter letztlich verdient verlor.

Dass eine Derby-Niederlage gleich doppelt weh tut (besonders zuhause), ist ja klar. Trotzdem wäre es eine große Überraschung gewesen, wenn wir aus diesem Spiel Punkte mitgenommen hätten. Beim Rückspiel werden wir aber natürlich alles daran setzen, diese Überraschung möglich zu machen und damit vielleicht auch in der kommenden Saison für ein Derby in der Verbandsoberliga zu sorgen. Wir müssen uns jetzt auf die nächsten Spiele konzentrieren, da wir es mit Parchim und Greifswald nun mit direkten Konkurrenten zu tun bekommen, auch wenn wir in diesen Spielen leider auf Sascha verzichten müssen.

» Zurück
Kommende Spiele der 1. Herren
Sa, 13.10 - 16.15 Uhr
SV Bolzum – TTG 207
~ auswärts ~

So, 14.10 - 13.00 Uhr
Salzgitter – TTG 207
~ auswärts ~
Mit freundlicher Unterstützung von
Physiotherapie Raphael Schulz
Butterfly
Flor
Rio Grande