Home

4. Herren erneut 8:8

Geschrieben von Jan Rundshagen
26.02.2017

Einen Deckel wollten wir heute auf die letzten verbliebenen Abstiegsängste drauf machen. Das hat am Ende leider doch nicht ganz geklappt.

Aber kommen wir zum Spiel! Die Poppenbütteler kamen mit Stefan Spottke und Tim Oldenburg aus der 3. Herren als Ersatzmann an. Wir hatten unseren Alexander aus der 5. als Verstärkung.

In den Doppeln spielten wir dementsprechend mit drei „Rechts-/Links-Kombinationen“ und hatten daher Hoffnung auf einen guten Start. Zuerst Jan und Julius gegen Busch/Robinson, die zu Beginn nicht richtig ins Spiel fanden und dann aber wieder auf ihre aktive Linie zurückfanden und im fünften deutlich zu 5 gewannen. Am anderen Tisch kamen Tim und Lui überhaupt nicht ins Spiel und verloren klar in drei Sätzen. Frieder und Alex aber hatten ebenfalls ihre Probleme. Den dritten Satz konnten sie zwar noch gewinnen, aber im vierten lief bei Frieder plötzlich leider gar nichts mehr und es hieß 1:3.
Nach den Doppeln stand es also 1:2.

Die beiden anschließenden Einzel liefen fast parallel vom Ergebnis und Spielverlauf her. Julius und Tim taten sich schwer mit ihren Gegnern, die am Tisch gut standen und mit einem sicheren Block-/Konterspiel beide Jungs nicht richtig ins Spiel kommen ließen. Beide verließen nach einem knappen 1:3 frustriert die Tische.
Beim Stand von 1:4 hatten wir also plötzlich Druck, nicht zu verlieren. Denn mit einem 1:4 zu Beginn hatten wir natürlich nicht gerechnet…

In der Mitte tat sich Frieder schwerer als nötig gegen Robinson. Der Gegner war wie schon die anderen Kameraden von Poppenbüttel unangenehm zu spielen mit seinem weichen, aber sicheren Block-/Konterspiel am Tisch. Wegen vieler unnötiger Fehler ging es in den 5. Satz, in dem er sich schließlich zu 7 durchsetzen konnte. Am Paralleltisch hatte Jan zum Glück keine großen Probleme, um seinen Gegner Busch 3:0 zu bezwingen.
Bei 3:4 nach der Mitte sah es also wieder deutlich besser für uns aus.
Unten schaffte Lui mit einem 3:0 den Ausgleich. Trotz des 3:0 tat er sich schwerer als gedacht, da sein Gegner Oldenburg gut am Tisch gegenhalten konnte. Alex hatte am Nebentisch derweil das knappste Match des Tages. Am Ende konnte er sich nicht mit seinen weichen Toppies gegen Spottke durchsetzen und verlor etwas unglücklich zu 9 im fünften.
Bei 4:5 war also alles drin, das Ergebnis siegreich zu gestalten.

Während Julius nach dem verlorenen ersten Satz dann endlich aktiver und zwingender spielte und so Andersen 3:1 bezwingen konnte, war es bei Tim einfach nicht sein Tag. Gegen Grundei konnte er zwar alle drei Sätze knapp gestalten, aber am Ende war Tims Gegner einfach sicherer am Tisch und machte dementsprechend weniger Fehler.
Beim Stand von 5:6 mussten wir also nun wirklich langsam den Turbo starten…

Das 3:0 von Frieder gegen Busch hört sich deutlicher an, als es war, da er zwischendurch Probleme mit der sicheren Rückhand des Gegners hatte. Jan versuchte am Nebentisch wie immer alles, um zu gewinnen. Erst lag er 0:2 hinten, um sich dann in unnachahmlicher Weise bis in den fünften zu kämpfen. Dort konnte Robinson aber wieder besser agieren und gewann leider 3:2 gegen Jan.
Beim Stand von 6:7 hofften wir also auf das untere Paarkreuz.

Lui schaffte es diesmal nicht, sich durchzusetzen. Gegen Spottke tat er sich richtig schwer, weil der Gegner – so wie die ganze gegnerische Mannschaft – sehr sicher blocken und kontern konnte. Er wurde zwar aktiver und versuchte, den Gegner mit Topspins unter Druck zu setzen. Auch hier wieder setzte sich die größere Sicherheit des Gegners durch. Wäre Lui besser im Saft, hätte er Spottke garantiert bezwungen. Am Nebentisch konnte Alex zum Glück seinen Gegner Oldenburg 3:1 niederringen. Sein Erfolgsrezept war, dass er am Tisch blieb und dort seine weichen Vorhandtoppies und Blockbälle einsetzte.

Bei 7:8 entschied somit das Schlussdoppel. Unsere „Bank“ Julius und Jan kamen erneut ganz schlecht ins Spiel und lagen im ersten Satz plötzlich 0:7 hinten. Aber beide sind Kämpfertypen, fighteten sich zurück und gewannen den Satz noch in der Verlängerung. Am Ende gewannen sie verdient 3:1 und zeigten im vierten Satz tolle Bälle!

Schlussendlich stand es 8:8 und beide Mannschaften konnten damit gut leben.

» Zurück
Kommende Spiele der 1. Herren
~ derzeit keine ~
Mit freundlicher Unterstützung von
Physiotherapie Raphael Schulz
Butterfly
Rio Grande
Flor